LOADING

Sena

Mittwoch, 7 September 2016

Jeder der einmal vor der Kamera stand, kennt das kribblige Gefühl der Unsicherheit. Genau so fühlte sich Sena als wir unser Shooting planten. „Ja ich will die Fotos machen, aber… nein, weiss auch nicht, lieber nicht…“ – dies war der Inhalt ihrer SMS. „Wie werde ich aussehen? Was, wenn ich nicht so aussehe wie ich möchte? – Und wenn dich als Fotograf enttäusche?“ Viele von euch denken sich jetzt dabei, hei, dann mache es nicht, es zwingt dich ja niemand dazu. Genau, es soll kein Erzwingen und kein Muss sein, das seht ihr richtig.

Aber wieso auf etwas verzichten das man trotzdem irgendwie möchte, oder? Wir verabredeten uns, mit der Abmachung: „Wenn ich mich nicht wohl fühle, dann brechen wir es ab, ok?“
Kein Problem – aber gib dir diese Chance – ich bin mir sicher du schaffst das.

Die Angst liess irgendwie genau 10 Minuten von sich spüren, anschliessend war sie weg. Sena fühlte sich bei jedem Foto lockerer und fand richtig Spass daran. Als hätte sie es schon x-Male gemacht.
Es war ein super Shooting, wir haben viel gelacht und uns wunderbar unterhalten. Sena, herzlichen Dank – du hast das wirklich toll gemacht. Bis zum nächsten Mal (hoffe ich) 😉

Meine Lieben, da ja Bilder mehr als tausend Worte sagen – voilà – Sena, zum ersten Mal vor der Kamera – und ich bin begeistert.

 

      

img_3534_sw

LEAVE A REPLY